Das Femto-Lasik Augenlaser Verfahren


Die Laserung der Augen ist bei vielen Menschen mit Sehschwäche oftmals das letzte Mittel. Denn auch wenn die Verfahren sehr sicher sind, bieten sie dennoch auch Gefahren, die man nicht unterschätzen sollte. Einige von ihnen können nun mit dem neuen Verfahren Femto-Lasik, welches Augenärzte, wie der Augenarzt Prof. Dr. Sener anwenden, ausgeschlossen werden.

Worin unterscheidet sich das Femto-Lasik-Verfahren von den anderen Verfahren?

Zum ersten Mal ist es mit diesem Verfahren möglich, bei der Laserung komplett auf den Einsatz von Werkzeugen zu verzichten. Möglich ist dies durch einen viel feiner eingestellten Laser, der direkt auf dem Auge aufgesetzt werden kann. Der Strahl durchstößt die Hornhaut und kann sofort in die tieferen Schichten vordringen.
Bei den bisherigen Verfahren musste vor der Behandlung immer ein Schnitt in die Hornhaut gesetzt werden, damit der Laser richtig positioniert werden konnte.

Welche Vorteile bietet Femto-Lasik?

Durch den gezielteren und besser steuerbaren Laser entfällt der Einsatz von Skalpellen. Dadurch ist die Behandlung verträglicher und hinterlässt auch weniger Verletzungsgefahr. Auch Personen, die bislang nicht mit Lasern behandelt werden konnten, weil ihre Hornhaut zu dünn war, haben nun eine Chance, wieder besser sehen zu können https://de.wikipedia.org/wiki/Peeling.
Auch geht die Behandlung viel schneller von statten. Pro Auge wird etwa eine halbe Minute benötigt. Der Patient erlebt dabei nur ein geringes Unwohlsein und kann den Laser dank seiner Feinheit auch nicht sehen.

Welche Nachteile hat Femto-Lasik?

Trotz seiner vielen guten Eigenschaften, birgt diese neue Technik auch noch einige Gefahren, die erst mit der Zeit ausgemerzt werden können. Dadurch, dass der Laser auf das Auge direkt aufgelegt wird, erhöht sich der Innendruck des Auges de.wikipedia.org. Dies kann bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit und Kopfschmerzen führen. Durch die kurze Behandlung besteht zwar keine wirkliche Gefahr, eine längere Behandlung könnte das Auge aber schädigen. Auch die Blendempfindlichkeit ist nach der Femto-Lasik-Behandlung höher, als nach anderen Laserbehandlungen. Die Patienten müssen daher länger einen Augenschutz tragen oder sich in dunkleren Räumen aufhalten.

Rate this post